Krumping – Feel the Power

16. Mai 2014 / By

Dieser Artikel ist dein Wissensbegleiter für die Tutorial-Reihe „Krump“ hier auf Danceecho. Du erfährst wieder jede Menge Hintergrundinformationen und Specials, die du dann mithilfe der Tutorials verinnerlichen kannst. Du wirst sehen: Zum Schluss, wenn du die Bedeutung und Gefühle verstanden hast und in dir spüren kannst, dann wird dich der Krump regelrecht mitreißen.

Was ist denn Krump für ein Name?

Tja das klingt erstmal ganz einfach: Und zwar steht der Name für „Kingdom Radically Uplifted Mighty Praise“. Man vermutet, dass diese Kurzform ein Teil eines Straßengebets ist. Nimmt man die Wörter auseinander, wird schnell klar, dass es hier um einen energiegeladenen Ausdruck geht: Königreich, radikal, emporgehoben, mächtig, ruhmreich…Sie beschreiben den Lifestyle des Krump. Schwieriger wird es jedoch erst, zu verstehen, warum der Krump so ist, wie er ist.

Krumping ist mehr als nur Tanz

Krumping stammt nicht nur aus einer afroamerikanischen Gemeinde aus South Central Los Angeles, es verbindet auch Elemente aus dem HipHop, Capoeira und afrikanischen Tänzen. Die bekanntesten Moves sind:

– Stomps: Kraftvolles Aufstampfen bzw. Stampfen.
– Chestpops: Explosives, ruckartiges Ausfahren der Brust.
– Armswings: Schwingen der Arme.

Oftmals wird der Krump vor einem anderen Menschen oder in einer Gruppe getanzt. Deshalb ist dieser Tanzstil auch als interaktiver Tanz bekannt, eine Art Informationsaustausch zwischen zwei Menschen. Dabei werden die Grundbewegungen auf verschiedenen Ebenen genutzt – hoch, runter, vor, zurück.
Aber was macht diesen Tanzstil so besonders? Menschen die das Krumping für sich entdeckt haben, wollen Geschichten aus dem Leben erzählen, oft sogar ihre eigenen Erlebnisse wiedergeben.

Dieser Tanzstil hat viele Gesichter mit verschiedenen Hintergründen. Emotionen spielen hierbei eine wichtige Rolle. Aggression, Wut und Frust zeichnen sich in den Bewegungen und Gesichtern der Krumptänzer ab. Sie erzählen Stories, wollen ihre eigenen Erinnerungen damit verarbeiten. Sie zeigen ihre innersten Gefühle und lassen andere daran teilhaben. Die einen bauen ihren Frust ab, andere wollen die Ungerechtigkeit sozialer Missstände zeigen und sich beklagen, andere wiederum wollen sich bei besonders wichtigen Personen in ihrem Leben bedanken. Krump ist also keinesfalls ein arroganter Machttanz, wie es vielleicht auf den ersten Blick erscheint. Er ist emotional, ausdrucksstark und sogar ein wenig verletzlich.

Das solltet ihr unbedingt wissen

Krumping stammt ursprünglich vom Clowning ab. Der Tänzer TightEyez, heute einer der bekanntesten Krumper, begann seine Tanzgeschichte mit dem Clowning. Nach einiger Zeit hatte er jedoch genug davon den „Clown“ zu spielen und erfand mithilfe eines Freundes das Krumping. Seitdem besteht eine Rivalität zwischen dem Clowning und Krumping. Während Clowning weiterhin zur Unterhaltung der Menschen dient, erzählt der Krump seine eigenen Geschichten. Noch heute werden Battles zwischen den 2 Tanzstilen veranstaltet, um zu entscheiden welcher von Beiden der Bessere ist.
Was meint ihr? Welcher Tanzstil zieht euch mehr in den Bann? Findet es heraus und lasst euch mitreißen!

Ähnliche Beiträge

0 Comments


Möchtest du deine Gedanken teilen?

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit * gekennzeichnet.

Schreibe einen Kommentar