Next Generation Battle – Interview mit „Diddi“

12. September 2013 / By

Wir sitzen auf einer blauen Couch. Sie ist schon ein wenig abgenutzt, aber strahlt immer noch einen gewissen Zauber mit ihrer intensiven Farbe aus. Genau wie die junge Frau neben mir. Das ist Diddi. Sie ist die 4. im Bunde der Judges für das Next Generation Battle und bringt neben den Jungs die gewisse Portion Gefühl mit. Was das heißt? Finde es im Interview mit ihr heraus…

Steckbrief

Name: Editha

Künstlername: Diddi

Geburtstag: Im schönsten Monat des Jahres: August 🙂

Tanzt seit: Sie 5 Jahre alt ist

Favourite Dancestyle: New Style & Modern Dance

Vorlieben: Mukke & natürlich Tanzen

Sie mag nicht: Lange arbeiten

Lieblingsessen: Lasagne

Marie: Super, dass du ein paar Minuten für das Interview hast. Wir wissen, dass du so schnell wie möglich wieder auf die Trainingsfläche springen willst. 🙂

Diddi: Ha, da habt ihr wohl recht. Tanzen ist und bleibt eine große Leidenschaft von mir und gehört einfach zu meinem Leben. Wenn du mich fragen würdest, was ich den ganzen Tag gerne machen würde? Tanzen und Musik hören!

Marie: In deinem Steckbrief hast du angegeben, dass du seit du 5 bist, tanzt. Wie bist du denn zum Tanzen gekommen?

Diddi: Als ich 5 Jahre alt war lebte ich in New York. Dort begann ich mit dem klassischen Ballett, was eine ziemlich gute Grundlage für meine spätere Tanzentwicklung bildete. Mit 7 Jahren ging es dann nach Deutschland, wo ich anfing im Bereich Jazz, Musical, Stepp usw. zu tanzen. Modern Dance trat dann mit 10 Jahren in mein Leben, bis ich ungefähr 18 war. Diese Zeit bezeichne ich als meine persönliche Tanzausbildung. Ich entwickelte meinen eigenen Stil und auch meine Persönlichkeit. Ja und das mit dem Hip Hop – das kam vor ca. 4-5 Jahren in Barcelona. Dort tanzte ich zuerst nur auf den Straßen, weil es mir wahnsinnig viel Spaß gemacht hatte. Danach habe ich weiter gelernt, geübt und bin jetzt an der Stage Academy. Das ist einfach super!

Marie: Wow, dann bist du schon richtig international unterwegs gewesen. Was hast du in den ganzen Jahren für dich mitgenommen? Was ist so besonders am Tanzen?

Diddi: Da gibt es 2 Dinge. Zum einen drückt man sich durch Tanz und besonders durch die Musik selbst aus. Du lebst die Musik, bist eins mit ihr und fühlst, wie sie dich vorantreibt. Zum anderen entwickelst du im Laufe der Zeit dein eigenes Selbstbewusstsein. Du lernst dich mithilfe von Musik und Bewegungen selbst kennen und stärkst dadurch deinen Charakter. So ist es bei speziell mit dem Hip Hop. Die Aussage: Das bin ich – Punkt.

Bild Taenzer DJ Phil 1

Marie: Aber Selbstbewusstsein heißt nicht gleich Erfolg, oder? Kannst du uns vielleicht ein paar deiner Erfolge verraten?

Diddi: Ha ha, ich war mal Fize Deutsche Meisterin im Contemporary, aber ansonsten lege ich da nicht allzu viel Wert auf Titel. Es geht eher um die eigene Motivation mit der Tanzentwicklung nicht aufzuhören. Und ich war auch schon bei Battles in Leipzig, Berlin, Chemnitz oder Magdeburg, aber eigentlich geht es doch eher darum zu zeigen, dass man nicht nur zur Musik tanzen kann, sondern mit ihr.

Marie: Kannst du das vielleicht ein wenig genauer erklären? Warum ist die Musik so wichtig in einem Battle?

Diddi: Das ist so: Man tanzt, weil irgendwo Musik ist. Es ist dann das Hören und Fühlen der Musik und des Tanzes mit dem Verstand. Da gibt es den Rhythmus und die verschiedenen Ebenen der Musik z.B. die Melodien, der Beat, Bassline und so vieles mehr. Diese Ebenen sind unheimlich wichtig! Fühle die Musik mit dem Flow. Das treibt dich voran, die einzelnen Elemente und der Flow. Daran erkennst du auch, wer ein guter Tänzer ist und wer nicht. Tänzer mit dem richtigen Gefühl nutzen die Ebenen der Musik und des Körpers: Mal langsam, dann zack zack schnell, dann wieder langsam ziehen. Es ist unglaublich. Tanz ist die Liebe für die Musik.

Marie: Und genau deshalb wollen wir dich beim Next Generation Battle in der Jury sitzen sehen. Wenn einer die musikalische Umsetzung bewerten kann, dann du. Freust du dich schon darauf? Was denkst du über diese Veranstaltung?

Diddi: Das ist saugeil! Es ist einfach total motivierend sich zu messen. Außerdem, bringt es die nötige Übung und Motivation mit weiterzumachen und nicht aufzugeben. Und vor allem im Rahmen der jungen Generation kann ich nur sagen, dass das Battle eine große Chance ist.

Marie: Danke für dieses leidenschaftliche Interview! Letzte Frage an dich: Dein Leben scheint voll von Musik und Tanz – Was machst du neben all dem?

Diddi: Tja, ich studiere Musik in Halle. Mein Hauptfach ist Gesang und ich mache auch selbst Musik.

Marie: Na dann lass mal hören… 🙂

Ähnliche Beiträge

0 Comments


Möchtest du deine Gedanken teilen?

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit * gekennzeichnet.

Schreibe einen Kommentar