You are a Jerk – so do the Jerkin!

25. Juni 2013 / By

Das Jahr 2008

Junge Menschen beginnen auf den Straßen, einen merkwürdigen Stil zu tanzen.
Sie tragen bunte Sachen und sehen irgendwie verrückt aus. Solche Jerks!

Und genau darum geht es: den Jerkin.
Wie der C-Walk, stammt der Jerkin aus Los Angeles. Er breitete sich aus der Innenstadt bis zur West- und East-Coast aus.
Das war 2008. Über Youtube und andere Videoportale wurde der neue Tanzstil des Hip Hops auch außerhalb von Amerika bekannt.
2009 gab es eine regelrechte Popularisierungs-Welle durch das Rap-Duo NewBoyz. Mit ihrem Hit „You’re a Jerk“ lenkten sie endgültig
die Aufmerksamkeit der Hip Hop Tänzer auf den Jerkin.

Lass dich vom Jerkin inspirieren – Wir zeigen dir wie’s geht!

Der Jerk vereint verschiedene Stilelemente, wie z.B. Skating- und Hip Hop-Elemente.
Farbenfrohe & lustige Akzente machen den Jerkin zu dem außergewöhnlichen Tanz der Moderne.
Kurz gesagt wirken die Moves, als ob man fallen, stolpern oder hüpfen würde.
Besonders cool: Ihr braucht wenig Raum für große Illusionen.
Ihr findet auch, das solltet ihr unbedingt mal ausprobieren? Na dann los!

Let’s do the Jerkin

Zum guten Jerkin gehören unter anderem diese Schritte:

1. Move: Der Reject

– Sprung auf das rechte Bein – Oberkörper dabei nach vorne
– linkes Bein hinten in der Luft lassen
– Oberkörper nach hinten lehnen – hinteres Bein geht auf den Boden
– Wiederholung mit dem anderen Bein: mit linkem Bein nach vorne springen
– Oberkörper vor, rechtes Bein hinten
– nach hinten lehnen, rechtes Bein absetzen
– Wiederholungen werden immer schneller: vorne – hinten, vorne hinten

2. Move: Der Coin Drop

Aufgepasst: Dieser Move ist nicht ganz ohne. Achtet besonders auf eure Knie!
– linkes Bein leicht nach vorne stellen und locker in die Knie gehen
– Gewicht liegt auf dem linken Bein
– den rechten Fuß versucht ihr jetzt in die linke Kniekehle zu legen (der Spann müsste perfekt in die Wölbung der Kniekehle passen)
– mit dem linken Bein nun mehr in die Knie gehen
– dann versuchen auf dem rechten Fuß zu landen
– zum Schluss von unten nach oben spiralförmig ausdrehen – das geht anatomisch auch nur in eine Richtung 🙂

Also Ziel des Coin Drop ist es, in die Hocke zu gehen und versuchen so schnell wie möglich wieder hochzukommen.

Nun, da ihr diese beiden Schritte des Jerkins in der Theorie kennt, zeigt euch unser Tanzcouch Denis in Tutorial 1 und weiteren Videos,
wie sie in der Praxis auszusehen haben!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Üben!

Ähnliche Beiträge

0 Comments


Möchtest du deine Gedanken teilen?

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit * gekennzeichnet.

Schreibe einen Kommentar